NEIN zu mehr Werbung im ORF - NEIN zum neuen ORF-Gesetz!

Corinna Drumm
Corinna Drumm 13 Comments
14,695 Signatures Goal: 50,000

Nie waren die ORF-Gebühren höher als heute: Pro Haushalt sind bis zu 23,71 Euro pro Monat zu zahlen. Dennoch gibt es im ORF immer mehr Werbung.

Die Parteien verhandeln derzeit über ein neues ORF-Gesetz:
> Demnach soll der ORF sogar noch mehr Gebühren bekommen: Plus 160 Millionen Euro in den nächsten vier Jahren.
> Außerdem soll der ORF - trotz Gebühren! - noch mehr Werbung spielen dürfen!

In Zeiten, in denen alle sparen müssen, ist dieser Umgang mit Steuergeldern nicht nachzuvollziehen! Banken und Staaten gehen (fast) pleite, Abgaben werden für alle Österreicher spürbar erhöht und sogar Sozialversicherte müssen ihre Arztbesuche selbst zahlen - nur dem ORF sollen weitere zig Millionen Euro an Steuergeld gegeben werden. Und die Präsenz von Landeshauptleuten im ORF soll mit noch mehr Werbung erkauft werden.

Unterstützen Sie bitte diese Initiative des Verbands Österreichischer Privatsender und tragen Sie sich in diese Petition ein, die anschließend an den Staatssekretär für Medien, Dr. Josef Ostermayer, übergeben werden wird.

Hinweis: Das Unterzeichnen dieser Petition ist kostenlos. Im Anschluß an das Unterzeichnen wird vom Webseiten-Anbieter (nicht von uns!) um eine freiwillige Spende gebeten (in englischer Sprache). Eine Spende ist nicht notwendig und würde auch nicht den österreichischen Privatsendern zukommen. Wenn Sie nicht spenden wollen, schließen Sie nach Ihrer Unterschrift einfach Ihr Browserfenster und klicken Sie NICHT auf "Next"!

Sponsor

88,6 Antenne Kärnten Antenne Steiermark Antenne Tirol Antenne Vorarlberg Hit FM Kronehit Life Radio Lounge FM Radio Arabella Radio Energy Radio Graz 94,2 Radio Stephansdom Radio U1 RMS Radio Marketing Service Superfly Welle 1 Steyr ATV Austria 9 IP Österreich Kabel TV Aichfeld KT1 P3TV ProSieben Austria PULS 4 RTS Salzburg RTV Steyr SAT.1 Österreich Sky Österreich Steiermark 1 Tirol TV

Links

Mehr Informationen unter www.voep.at

Werden Sie Fan der Facebook Gruppe "NEIN zu mehr Werbung im ORF - NEIN zum neuen ORF Gesetz"


  • Anonymous
    Anonymous
    Jan 05, 2018
    Jan 05, 2018
    Wie schön war die Zeit der wirtschaftlichen Flaute, als viele Unternehmen aus Kostengründen darauf verzichtet haben, die teuren ORF Werbefenster zu finanzieren!
    Jetzt geht es wirtschaftlich wieder besser, und schon belästigt uns der ORF sogar zu den Feiertagen (Weihnachten!!!) mit Dauerwerbung. Vor allem die Firma Lutz scheint ihre Produkte nur noch an den Mann bringen zu können, wenn sie via Dauerwerbeauftritt in Form einer Gehirnwäsche dem werten ORF-Publikum zur Dauerbelästigung wird. Grundsätzlich bin ich für die Abschaffung von Werbung im ORF, aber wenn das schon notwendig ist, um den Betrieb aus der wirtschaftlichen Abstiegstendenz zu retten, dann wenigstens mit einer Beschränkung der Werbung von maximal 2 x pro Tag für die gleiche Werbung!!! Gehirnwäsche fällt unter Verletzung der Menschenrechte!!!
  • Anonymous
    Anonymous
    Feb 26, 2017
    Feb 26, 2017
    Der ORF steigert sich langsam in einen Werberausch und ist von Privatsendern eigentlich nicht mehr zu unterscheiden. Vor allem die sinnlosen x-fachen Sendeankündigungen verbrauchen unsere bezahlte Sendezeit. Man kommt sich eigentlich verarscht vor.
  • Anonymous
    Anonymous
    Jan 03, 2017
    Jan 03, 2017
    GIS NEIN Danke!
  • Markus Mitterberger
    Markus Mitterberger Austria, Vienna
    Dec 08, 2016
    Dec 08, 2016
    Wenn die mit dem Geld nicht umgehen können, soll ein Privat Sender den ORF übernehmen
See More
14695

Signatures

  • 3 weeks ago
    Helmut Wimmer Austria
    3 weeks ago
  • 1 year ago
    Bernadette Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    Dieter Holzer Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    Markus Mitterberger Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    Alfred Leitner Poland
    1 year ago
  • 1 year ago
    Günther Huber Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    heinrich schöppl Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    Gerald Seethaler Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    Sandra Bach Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    Frank König Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    Alexander Naglik Austria
    1 year ago
  • 1 year ago
    Maximilian Humenberger Austria
    1 year ago
  • 2 years ago
    Thomas Preimesberger Austria
    2 years ago
  • 2 years ago
    Bernd Steindl Austria
    2 years ago
  • 2 years ago
    Oliver Klaminger Austria
    2 years ago
See More